Nachrichten aus Kerpen

220512-3: Zigaretten bei Einbruch gestohlen - Fahndung nach Tätern aufgenommen

Kerpen (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen (12. Mai) haben zwei unbekannte Täter die Eingangstür einer Tankstelle in Buir aufgehebelt und Zigarettenstangen und -schachteln aus der Auslage entwendet. Polizisten nahmen unmittelbar die Fahndung nach den beiden ungefähr 175 bis 185 Zentimeter großen Tätern auf, die mit einem dunklen Auto flohen. Einer der Männer trug eine blaue Jacke, orangefarbene Handschuhe und eine schwarze Sturmhaube. Der zweite Täter war mit einer Jacke mit weißer Kapuze, schwarzen Schuhen und blauen Handschuhen bekleidet. Hinweise zur Tat, zur Identität der beiden Männer oder dem Fluchtfahrzeug nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 22 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft.kreis@polizei.nrw.de entgegen. Gegen 3.15 Uhr öffneten die Täter die Eingangstür einer Tankstelle an der Bahnstraße. Sie hebelten die Tür einen Spalt weit auf und traten dagegen. Trotz auslösender Vernebelungsanlage verschafften sich die Männer Zutritt und rissen Zigarettenstangen und -schachteln aus der Auslage, die sie in einem großen Beutel verstauten. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung Landesstraße (L) 276, wo sie nach Angaben einer Zeugin (68) mit einem dunklen Auto in Richtung Bahnunterführung fuhren. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220511-5: Zeugensuche nach Raubüberfall

Kerpen (ots) - Täter erbeutete Bargeld. Ein Unbekannter hat am frühen Dienstagabend (10. Mai) das Bargeld einer 23-Jährigen in Kerpen-Horrem geraubt. Der Mann soll die Geschädigte gegen 18 Uhr auf einem Feldweg neben der Bundesautobahn 4 an der Apollinarisstraße angegriffen haben. Der circa 30 bis 40-Jährige soll ihr die Beine weggetreten haben. Als die Geschädigte auf dem Boden lag, soll der Täter Bargeld aus der Handtasche der Frau entwendet haben. Im Anschluss sei er in Richtung Marienfeld davon gelaufen. Die 23-Jährige beschrieb den dunkel gekleideten Mann als circa 180 Zentimeter groß. Er sei mit einem Kapuzenpullover gekleidet gewesen. Die Kapuze habe er über den Kopf gezogen. Zudem soll er schwarze Lederhandschuhe und schwere, feste Stiefel getragen haben. Er habe eine Tasche oder einen Rucksack bei sich gehabt. Die Geschädigte alarmierte die Polizei. Die Beamten sicherten Spuren und fertigten eine Strafanzeige. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 22 nehmen Hinweise unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220509-1: Ohne Fahrerlaubnis aber unter Drogeneinfluss

Kerpen (ots) - Rollerfahrer geständig und kooperativ Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat am Montagnachmittag (9. Mai) in Kerpen einen Rollerfahrer (41) kontrolliert. Wie sich herausstellte ist der 41-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis für sein Kleinkraftrad. Da er erklärte, berauschende Substanzen geraucht zu haben ordneten die Beamten eine Blutprobe an, die ein Arzt wenig später entnahm. Gegen 18.15 Uhr bemerkte ein Streifenteam den Rollerfahrer auf der Straße 'Auf dem Bürrig'. Ohne zu zögern gab der Mann zu, keine Fahrerlaubnis zu haben. Da er auffällig zittrig war boten die Beamten dem Betroffenen einen Drogenvortest an. Auch hier zeigte sich der 41-Jährige geständig und räumte Drogenkonsum ein. Er muss sich jetzt wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220509-3: Autofahrer nach Blutprobe erneut am Steuer - Festnahme

Kerpen (ots) - Führerschein, mutmaßliche Drogen und Opel sichergestellt. Polizisten haben am Freitagmittag (6. Mai) einen 49-Jährigen in Kerpen vorläufig festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, zuvor mutmaßlich unter Drogeneinfluss Auto gefahren zu sein. Nach der Blutprobenentnahme stellten die Beamten seinen Führerschein sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. Kurz nach seiner Entlassung trafen Beamte den Beschuldigten erneut hinter dem Steuer seines Autos an - zweite Blutprobe. Laut derzeitigem Sachstand war der Autofahrer gegen 12.20 Uhr auf der Lothringer Straße unterwegs. Polizisten hielten den Mann nach einer Geschwindigkeitsmessung an, da er schneller als die erlaubte Höchstgeschwindigkeit war. Dabei fuhr der 49-Jährige ruckartig auf den Gehweg am rechten Fahrbahnrand. Er händigte den Beamten bei der Kontrolle zunächst nicht die geforderten Dokumente aus, mied den Blickkontakt und agierte auffällig langsam. Die Polizisten forderten den Autofahrer auf auszusteigen. Dem kam er zunächst nach. Kurze Zeit später ging der nun zunehmend aggressive Mann zurück zu seinem Auto und versuchte wieder einzusteigen. Im weiteren Verlauf bedrohte der Beschuldigte die Beamten. Die Polizisten fixierten den Aggressor, der sich weiterhin sperrte. Zudem durchsuchten Sie den 49-Jährigen und fanden zwei kleine Behältnisse sowie ein Röhrchen. In einem der Plastikdöschen befand sich ein weißes Pulver. Die Polizisten nahmen den Mann mit zur Wache. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Cannabis, Kokain und Opiate. Zudem entnahm ein Arzt auf Anordnung eine Blutprobe. Die Beamten untersagten dem Beschuldigten, der sich nun einsichtig zeigte die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sowie die aufgefundenen Gegenstände sicher und fertigten Strafanzeigen. Gegen 13.45 Uhr bemerkten die Beamten den 49-Jährigen erneut in seinem Corsa auf der Straße "Auf dem Bürring". Der Mann ignorierte die Anhaltezeichen der Polizisten, die sich in einem Streifenwagen hinter ihm befanden. Als der Opelfahrer verkehrsbedingt anhielt, stellten sich die Beamten vor ihn und kontrollierten ihn erneut. Dabei fiel den Polizisten eine weiße Anhaftung an der Nase des Mannes auf. Im Gespräch verhielt sich der Autofahrer erneut unkooperativ und versuchte durch rückwärtsfahren zu fliehen. Polizisten stoppten das Auto und nahmen den Beschuldigen vorläufig fest. Auf der Polizeiwache entnahm ein Arzt dem 49-Jährigen auf Anordnung eine weitere Blutprobe. Die Beamten stellten den Opel sicher. Das Verkehrskommissariat und Kriminalkommissariat 22 hat die Ermittlungen aufgenommen. (he/sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220504-4: Senioren in Kerpen bestohlen - Zeugensuche

Kerpen (ots) - Unbekannte haben zwei Senioren am 3. Mai durch gezielte Ablenkung um mehrere hundert Euro Bargeld gebracht. Eine 83-jährige Kerpenerin befand sich gegen 14 Uhr in einem Supermarkt an der Sindorfer Straße in Kerpen. Zwei unbekannte Männer sollen sie mehrfach um Hilfe beim Einkauf gebeten haben. In einem unachtsamen Moment der Geschädigten soll einer der Männer ihr gesamtes Bargeld aus dem Portemonnaie entwendet haben. Erst an der Kasse habe sie bemerkt, dass ihr Geld verschwunden sei. Die Seniorin beschrieb die zwei circa 25 Jahre alten Männer als schlank mit dunklen Haaren. Einer der Männer habe auffallend dunkle Augen und sei circa 180 Zentimeter groß. Zum Tatzeitpunkt habe er eine curryfarbene Jerseyhose, eine schwarze Trainingsjacke mit weißen Streifen und eine schwarze Kappe getragen. Er sprach gebrochen Deutsch. Der Begleiter sei circa 170 Zentimeter groß. Am selben Tag hat auf einem Parkplatz einer Bankfiliale an der Kerpener Straße in Sindorf ein unbekannter Mann mehrere hundert Euro aus dem Portemonnaie eines 77-jährigen Manns entwendet. Der Senior hob zunächst Geld in einer Bankfiliale ab. Als er auf dem Weg zu seinem Auto gewesen sei, habe ihn ein Mann angesprochen. Dieser habe ihn darum gebeten, ihm eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Der Geschädigte habe jedoch kein Kleingeld wechseln können. Nachdem der unbekannte Mann gegangen war, bemerkte der 77-Jährige das Fehlen eines vierstelligen Betrags. Der Täter sei ungefähr 40 Jahre alt, schlank und circa 183 Zentimeter groß. Zudem habe er helles, kurzes Haar, eine Halbglatze und ein gepflegtes Äußeres. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit einer Jeanshose. Die Polizei Rhein-Erft bittet Zeugen, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 22 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden. Die Polizei appelliert: Seien Sie besonders misstrauisch, wenn Fremde Sie um einen Geldwechsel bitten. Lehnen Sie die Bitte im Zweifel höflich ab. Halten Sie einen ausreichenden Abstand zu dem Fremden. Gewähren Sie ihm keinen Blick in Ihre Geldbörse und lassen Sie ihn nicht in Ihre Geldbörse fassen. Nehmen Sie sicherheitshalber immer nur so viel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Zeigen Sie jeden Diebstahl sofort bei der Polizei an. (ds) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220502-3: Motorradfahrerin und zwei Radfahrer leicht verletzt

Kerpen, Pulheim (ots) - Am Sonntag (1. Mai) und Montag (2. Mai) haben sich eine Motorradfahrerin und zwei Radfahrer bei Verkehrsunfällen in Kerpen und Pulheim verletzt. Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat alle Unfälle aufgenommen und wirbt mit ihrer Kampagne "Sicher auf zwei Rädern im Rhein-Erft-Kreis" für einen rücksichtsvollen Umgang aller Verkehrsteilnehmer miteinander. Sonntagnachmittag stürzte gegen 16.40 Uhr ein 67-jähriger Pedelec-Fahrer auf der Straße "Schwarze Erde" in Kerpen. Der Senior soll einem 15-jährigen Mountainbiker ausgewichen sein, der von einem schmalen unbefestigten Waldweg auf die Fahrbahn gefahren sein soll. Durch das Ausweichmanöver stürzte der 67-Jährige und verletzt sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Beide Radfahrer trugen einen Helm. Nur wenig später gegen 18 Uhr verletzte sich eine Motorradfahrerin (58) auf der Beethovenstraße in Pulheim. Die 58-Jährige soll in Richtung Mozartstraße gefahren sein, als ein Autofahrer (40) mit seinem BMW vorwärts aus einer Parktasche fahren wollte. Ersten Erkenntnissen zufolge habe der 40-Jährige sein Auto schon leicht nach vorne gesetzt, um in die Straße blicken zu können. Nach eigenen Angaben habe er die Motoradfahrerin gesehen und angehalten. Diese soll dann jedoch gegen die Front des BMW gefahren und gestürzt sein. Teil der Ermittlungen ist, ob der BMW des 40-Jährigen bei dem Zusammenstoß bereits stand oder noch rollte. Rettungskräfte behandelten die leicht verletzte Motorradfahrerin. Zu einem weiteren Unfall kam es am frühen Montagmorgen. Ein 58-Jähriger verletzte sich bei einem Sturz in Kerpen am Europakreisverkehr. Der 58-jährige Fahrer eines Trekkingrads fuhr auf dem Radweg in Richtung Kerpen. Dort sei ihm ein anderer Radfahrer (69) entgegengekommen, der in der Mitte des Wegs gefahren sei, so dass er ausweichen musste. Bei diesem Manöver sei er gegen einen Bordstein gestoßen und zur Seite gefallen. Bei dem Sturz verletzte sich der 58-Jährige leicht. Nach dem Unfall habe der 69-Jährige den anderen Unfallbeteiligten mit unterschiedlichen Gesten beleidigt. Die Ermittlungen hat in allen Fällen das Verkehrskommissariat aufgenommen. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220429-2: Drei Radfahrende nach Verkehrsunfällen leicht verletzt

Kerpen, Elsdorf, Erftstadt (ots) - Am Donnerstag (28. April) haben sich zwei Radfahrerinnen und ein Radfahrer bei Verkehrsunfällen leicht verletzt. Rettungskräfte brachten alle drei zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen 13 Uhr fuhr eine 67-Jährige in Kerpen mit ihrem Fahrrad auf der Bahnhofstraße in Richtung Hauptstraße. Plötzlich sei sie mit ihrem Damenrad gegen den Bordstein gestoßen und dabei gestürzt. Als sie zu Boden fiel, sei sie mit ihrem Kopf gegen einen fest aufgestellten Mülleimer geprallt. Einen Helm trug die Seniorin bei dem Unfall nicht. Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es gegen 13.30 Uhr in Elsdorf. Eine Autofahrerin (62) fuhr ersten Erkenntnissen zufolge auf der Dürener Straße in Richtung Tagebau und wollte nach links auf den Nordrandweg abbiegen. Zeitgleich fuhr ein Pedelec-Fahrer (80) auf dem Radweg des Nordrandwegs in Richtung des Forums Terra-Nova. Die 62-Jährige soll an der Kreuzung angehalten und nach rechts und links geschaut haben, sei dann aber mit ihrem Mercedes leicht nach vorne gerollt, so dass ihre B-Klasse mit dem Senior zusammenstieß. Der 80-Jährige fiel zur Seite und verletzte sich leicht. In Erftstadt verletzte sich eine 56-Jährige ebenfalls leicht. Sie fuhr gegen 17 Uhr auf der Straße 'Im Bungert' und wollte eigenen Angaben zufolge über einen abgesenkten Bordstein auf den Gehweg weiter in Richtung Radmacherstraße fahren. Dabei soll sich das Vorderrad ihres Fahrrads quer gestellt haben und sie sei gestürzt. Bei dem Unfall trug die Erftstädterin keinen Helm. Mit der Kampagne "Sicher auf zwei Rädern im Rhein-Erft-Kreis" wirbt die Polizei nicht nur für einen rücksichtsvollen Umgang aller, die am Straßenverkehr teilnehmen, sondern auch für ein verkehrssicheres Zweirad, um Unfallrisiken zu minimieren. Zur Minimierung von Unfallrisiken gehört neben einem sicheren Zweirad aber auch die Ausrüstung des Radfahrenden. Die Polizei rät: Tragen Sie einen Helm, um mögliche Verletzungen bei einem Unfall zu vermeiden oder zumindest geringer zu halten. Nutzen Sie Kleidung, die Sie sichtbarer und besser erkennbar machen lässt. Weitere Tipps rund ums Radfahren geben Ihnen auch gerne unsere Berater der Verkehrsunfallprävention, die Sie per Mail an v.vupraev.os.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de kontaktieren können. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220422-2: Autofahrer pustet mehr als 1,2 Promille

Kerpen (ots) - Polizisten ordneten Blutprobe an und stellten den Führerschein des Alkoholisierten sicher Am Donnerstagabend (21. April) haben Polizisten in Kerpen bei einer Verkehrskontrolle festgestellt, dass ein Autofahrer (54) deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von mehr als 1,2 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr aufgenommen. Gegen 23 Uhr kontrollierten die Polizisten den Fahrer eines Citroen auf der Landesstraße (L) 163. Im Gespräch mit dem 54-Jährigen blieben den Beamten dessen lallende Aussprache, zitternde Hände und die glasigen Augen nicht verborgen. Zudem nahmen die Uniformierten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Nach dem Test räumte der Tatverdächtige ein alkoholische Getränke konsumiert zu haben. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2