Nachrichten aus Brühl

220512-4: Alkoholisierte Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht

Brühl (ots) - Arzt entnahm Blutprobe Bei einem Alleinunfall in Brühl hat sich am Mittwochnachmittag (11. Mai) eine 51-jährige Radfahrerin leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Dame zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Radfahrerin sei gegen 16 Uhr auf dem Fahrradschutzstreifen des Rodderwegs in Fahrtrichtung Willy-Brandt-Straße gefahren. Dort habe sie nach eigenen Angabe das Gleichgewicht verloren und sei gestürzt. Bei der Verkehrsunfallaufnahme bemerkten die Beamten den Geruch von Alkohol. Ein Atemalkoholvortest bei der 51-Jährigen ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille. Polizisten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an, die durch einen Arzt in einem Krankenhaus entnommen wurde. Wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt nun das Verkehrskommissariat. (hw) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220512-2: Waffe auf offener Straße gezogen

Brühl (ots) - Polizei stellt Softairpistole sicher Polizisten haben am Mittwochabend (11. Mai) in Brühl beobachtet, wie ein 42-Jähriger im Streit mit einem anderen Mann (27) eine Waffe zog und auf die Person richtete. Während ihrer Streife fielen den Beamten am Thüringer Platz zwei streitende Männer auf. Einer der Beteiligten zog unvermittelt eine Waffe aus der Handtasche seiner Begleiterin (22) und richtete sie auf seinen Kontrahenten. Die Beamten schritten unverzüglich ein. Als der Tatverdächtige die Uniformierten erkannte, senkte er sofort die Pistole und übergab sie freiwillig an die Polizisten. Während der Personalienfeststellung versuchte der 42-Jährige die Beamten zu täuschen, indem er den Namen eines Verwandten angab. Dieser Schwindel flog jedoch wenige Augenblicke später auf. Der Tatverdächtige ist bereits polizeibekannt. Die Beamten sicherten die täuschend echt aussehende Waffe und nahmen sie mit zur Polizeiwache. Der Beschuldigte muss sich jetzt wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz und der Nennung falscher Personalien verantworten. (hw) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220510-4: Aufmerksame Bürgerin filmte Täter auf frischer Tat

Brühl (ots) - In der Nacht von Montag auf Dienstag (10. Mai) hat eine 21-jährige Zeugin in Brühl einen Täter bei einem versuchten Diebstahl aus einem Auto gefilmt. Polizisten stellten den Mann dank des schnellen Notrufs der 21-Jährigen. Um 2.25 Uhr beobachtete die Zeugin einen Unbekannten mit einer Taschenlampe. Er soll in geparkte Fahrzeuge an der Kölnstraße geleuchtet haben. Das verdächtige Verhalten des Mannes meldete sie umgehend der Polizei. Im Anschluss beobachtet sie wie sich der Täter Zutritt zu einem Auto verschaffte und dieses durchsuchte. Polizisten trafen den von der Zeugin beschriebenen Mann noch auf der Kölnstraße an. Er muss sich nun in einem Verfahren wegen versuchtem Diebstahl verantworten. (hw) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220504-2: Gefahrensituation Abbiegen - Kinder angefahren

Brühl, Hürth (ots) - Kinder durch Verkehrsunfälle in Brühl und Hürth leicht verletzt Bei Verkehrsunfällen in Brühl und Hürth sind am Dienstag (3. Mai) insgesamt drei Kinder (5, 9, 12) leicht verletzt worden. In beiden Fällen kam es beim Abbiegevorgang von Autofahrerinnen zum Zusammenstoß mit den Fußgängern. Abbiegen ist immer noch eine der Hauptunfallursachen und ein hochkomplexer Verkehrsvorgang. Abbiegende müssen in kürzester Zeit viele Informationen verarbeiten und bewerten. Ablenkung und mangelnde Konzentration führen zu Fehlern, die häufig in Verkehrsunfällen enden. Nach ersten Ermittlungen war eine Renault-Fahrerin (59) gegen 14.15 Uhr in ihrem Megane in Gleuel auf der Ernst-Reuter-Straße unterwegs. In Höhe der Bachemer Straße soll sie nach rechts abgebogen sein. Dabei erfasste ihr Auto zwei Kinder (5, 9), die nach derzeitigem Sachstand bei Grünlicht die Straße überquert hätten. Der Junge und das Mädchen wurden dabei leicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die kleinen Patienten, die wenig später mit ihren Eltern nach Hause gehen konnten. Gegen 21.10 Uhr soll eine Autofahrerin (56) in Vochem von der Leipziger Straße in eine Grundstückseinfahrt abgebogen sein. Als sie den Gehweg passierte erfasste ihr Toyota einen Schüler (12), der mit seinem Rad auf dem Gehweg entlang fuhr. Auch hier versorgten Rettungskräfte das leicht verletzte Kind. In beiden Fällen haben die Beamten des Verkehrskommissariats bereits die Ermittlungen aufgenommen. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220501-1: Zwei Räuber überfielen Geschäft - Zeugensuche

Brühl (ots) - Zwei maskierte Tatverdächtige versuchten am späten Freitagnachmittag (29.April) in einem Geschäftslokal Geld zu erbeuten. Die Mitarbeiterin vertrieb die Täter. Am späten Freitagnachmittag betraten zwei maskierte Männer den Verkaufsraum eines Geschäftes in der Kölnstraße. Einer der Täter hielt eine Pistole in der Hand und forderte die Herausgabe von Bargeld, während der Andere ein Möbelstück durchsuchte. Die Mitarbeiterin forderte die beiden Tatverdächtigen durch lautes Rufen auf, das Geschäft zu verlassen. Die Täter ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab und flüchteten, ohne Beute, zu Fuß. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (cb) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220429-4: Zwei Täter nach versuchtem Einbruch vorläufig festgenommen

Brühl (ots) - Polizisten haben am Donnerstagmorgen (28. April) in Brühl zwei Tatverdächtige (26,27) nach einem versuchten Wohnungseinbruch vorläufig festgenommen. Einer der Täter soll auf einen Balkon eines Einfamilienhauses im Ulmenweg geklettert sein. Eine Anwohnerin (58) soll Schritte auf der Garage gehört haben und sei deshalb in das erste Obergeschoss gegangen. Als sie in Richtung ihres Balkons lief, habe sie gesehen wie ein unbekannter Mann auf diesen kletterte und einen Schraubendreher aus der Hosentasche nahm. Bevor er die Balkontür aufhebeln konnte, habe die Geschädigte gegen die Fensterscheibe geklopft. Der Tatverdächtige flüchtete über den Balkon und den Garten in unbekannte Richtung. Zuvor sei mehrmals bei der 58-Jährigen an der Haustür geklingelt worden. Sie habe die Tür jedoch nicht geöffnet. Polizisten trafen im näheren Umfeld zwei Personen an, deren Erscheinungsbild mit der Personenbeschreibung der Geschädigten übereinstimmte. Polizeibeamte stellten nach einer Durchsuchung der Personen Einbruchwerkzeug sicher und brachten die Tatverdächtigen zur erkennungsdienstlichen Behandlung zu einer Polizeiwache. Sie müssen sich nun wegen des Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchs verantworten. (ml) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220429-1: Zweiradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Krankenhaus

Brühl (ots) - Unfallaufnahme führte zu Verkehrsbehinderungen Bei einem Verkehrsunfall ist am Freitagmorgen (29. April) in Brühl-Pingsdorf der Fahrer eines Kleinkraftrades (60) schwer verletzt worden. Ein Notarzt kümmerte sich noch an der Unfallstelle um den Patienten und begleitete ihn in ein Krankenhaus. Polizisten nahmen den Verkehrsunfall auf, es kam zu Verkehrsbehinderungen. Nach ersten Ermittlungen war ein Autofahrer (54) gegen 7 Uhr in seinem Ford auf der Joseph-Hürten-Straße in Richtung der Alte Bonnstraße unterwegs. Dort bog er nach links in Richtung Bornheim ab. Dabei erfasste der Focus das Kleinkraftrad des 60-Jährigen, der auf der Alte Bonnstraße in Richtung Brühl fuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte der Zweiradfahrer und zog sich die schweren Verletzungen zu. Die Verkehrsunfallermittler der Polizei Rhein-Erft-Kreis haben bereits die Bearbeitung des Sachverhalts aufgenommen. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220428-2: Polizei sucht mit Fahndungsfotos nach Räuber

Brühl (ots) - Ermittler nehmen Zeugenhinweise entgegen. Nachtrag zur Pressemitteilung 4 vom 26. November 2021 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/5056238 Mit Bildern einer Überwachungskamera fahndet die Polizei derzeit nach einem unbekannten Mann, der die Mitarbeiterin einer Spielhalle in Brühl ausgeraubt hat. Der muskulöse Täter betrat laut derzeitigem Ermittlungsstand am 26. Oktober 2021 gegen 0.30 Uhr das Geschäft an der Uhlstraße. Er bedrohte die Angestellte und einen Gast mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Da dies nicht möglich war, verließ er die Spielhalle ohne Beute und flüchtete. Die Fahndungsbilder sind unter dem folgenden Link abrufbar: https://polizei.nrw/fahndung/78404 Die Geschädigte und der Zeuge beschrieben den Mann als circa 170 bis 175 Zentimeter groß. Zur Tatzeit war er mit einem weißen Oberteil und weißen Sneakers bekleidet. Seine graue Jogginghose verfügte über einen auffälligen Schriftzug der Firma "Nike" auf dem linken Hosenbein. Zudem trug er ein großes schwarzes Dreieckstuch vor seinem Gesicht. Die Ermittler der Kriminalpolizei fragen: - Wer kennt den Mann, der auf den Fahndungsfotos zu sehen ist? - Wer kann Angaben zur Identität des Täters machen? - Wer kennt den Aufenthaltsort des Täters? Hinweise nehmen die Beamten des Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2